top of page

Talk & Lesung

🩹 Wusstest Du, dass es in Japan Hygieneartikel für Frauen der Marke "Anne" gibt, benannt nach Anne Frank? Siehst Du, wärst Du gestern zur Lesung gekommen, dann wüsstest Du jetzt auch, warum. 😉

Für mich war es das größte Vergnügen, gestern in der Buchhandlung der der Kaiserswerther Diakonie zu "arbeiten". Dafür liebe ich meinen Job und seine Vielfalt einfach.

Bei einem Talk mit Lesung habe ich die wunderbare Übersetzerin Ursula Gräfe mit neugierigen Fragen gelöchert über ihre Arbeit, ihre Rolle im Literaturbetrieb, über Japan und die japanische Sprache. Sie übersetzt seit über 20 Jahren die Werke des japanischen Weltbestsellerautors Haruki Murakami. Wir haben über seinen aktuelle Roman gesprochen "Die Stadt und ihre ungewisse Mauer", aus dem ich natürlich auch einige Passagen vorgelesen habe.

Nennt man das noch Arbeit, wenn man völlig beseelt, bereichert und zufrieden Feierabend macht? Es war mir ein Fest!

Vielen Dank an Simone Thimm für die Organisation und den freundlichen Empfang, an Ursula Gräfe für das wunderbare Duett und herzlichen Dank an den DuMont Buchverlag GmbH fürs möglich machen.

Auf dem Foto von Annette Debusmann zu sehen: v.l.n.r. Simone Thimm, Leiterin der Buchhandlung der Kaiserswerther Diakonie, meine Wenigkeit und Ursula Gräfe, preisgekrönte Übersetzerin.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page